Fit für die Zukunft: Patientenorientiert lernen, prüfen und handeln | Online

etwa 200.000 Patientengespräche führen Ärzte und Ärztinnen in ihrem Berufsleben. Für den Erfolg einer Behandlung ist es maßgeblich, dass Patientinnen und Patienten diese verstehen und als hilfreich wahrnehmen. Kommunikative Kompetenzen wie die patientenverständliche Sprache und gemeinsame Entscheidungsfindung sollten daher während der medizinischen Ausbildung systematisch und strukturiert erworben sowie in der Weiterbildung vertieft werden, damit diese künftig auch in der Versorgung ganz selbstverständlich angewandt werden.

Um mündlich-praktische Kompetenzen stärker in der medizinischen Ausbildung zu fördern, wird mit der Novellierung der Approbationsordnung für Ärzte das Humanmedizinstudium grundlegend umstrukturiert. Als einen Meilenstein bei der Umsetzung des Masterplan Medizinstudium 2020 hat das Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) das von der Bertelsmann Stiftung geförderte Projekt „Gemeinsam entscheiden und den PatientInnen verständlich vermitteln: Überprüfung der klinischen und partizipativen Entscheidungsfindung sowie der Fähigkeit zur ärztlichen Dokumentation im Staatsexamen Medizin“ erfolgreich durchgeführt. Mit unserem Projekt haben wir die objektive und standardisierte Überprüfung neuer Themen wie „klinische und partizipative Entscheidungsfindung“, „ärztliche Dokumentation“ und „patientenverständliche Kommunikation“ in den mündlich-praktischen Prüfungen der zukünftigen medizinischen Staatsexamina vorbereitet.

Zum Abschluss unseres Projekts organisieren wir gemeinsam die Online-Konferenz „Fit für die Zukunft: Patientenorientiert lernen, prüfen und handeln“ am 15. und 16. Juni 2021. Hierzu laden wir Sie sehr herzlich ein! Die aktuelle Agenda finden Sie unter http://www.impp-bst-konferenz.de/.

Der zeitliche Rahmen ist wie folgt geplant:

15. Juni 2021 | 10:00 – 15:30 Uhr: Vorträge und Podiumsdiskussion
16. Juni 2021 | 10:00 – 12:00 Uhr: Workshops

 

Die Konferenz wird online stattfinden. Einzelne Vorträge sowie die Podiumsdiskussion werden nach Möglichkeit vor Ort ausgerichtet und live übertragen.

Wir werden unsere Projektergebnisse vorstellen, zusammen Patientenorientierung in Lehre, Prüfung und Versorgung erörtern und Wechselwirkungen zwischen Ausbildung, Prüfung und Versorgung diskutieren. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Versorgung, der Politik, wie dem Bundesgesundheitsministerium, den Krankenkassen, Studierenden sowie Patientinnen und Patienten widmen wir uns den aktuellen Entwicklungen und Initiativen im deutschen Gesundheitswesen sowie der medizinischen Ausbildung und wollen eine gemeinsame Vision für eine patientenorientierte Gesundheitsversorgung von morgen entwerfen.

Bitte melden Sie sich spätestens bis zum 20.05.2021 unter folgendem Link an: http://www.bertelsmann-stiftung.de/Veranstaltungsanmeldung

Der Eventcode lautet: 3463GC

Gern können Sie diese Einladung auch an andere Interessierte weiterleiten.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Anzahl der Plätze in den Workshops begrenzt ist. Daher bitten wir um Verständnis, dass diese nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben werden. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine entsprechende Bestätigung. Die Zugangsdaten zur digitalen Konferenz und den Workshops werden etwa eine Woche vor der Veranstaltung zugesandt. 

Für organisatorische Rückfragen wenden Sie sich bitte an Sonja Lütke-Bornefeld, Tel. +49 5241/ 81 81431 oder impp-bst-konferenz@bertelsmann-stiftung.de.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit herzlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Jana Jünger, MME (Bern)
Dr. Brigitte Mohn