AG-Sprecherin

Barbara Schneider
Kinderkrankenhaus St Marien
Zentrum für Neuropädiatrie und Schlafmedizin
Grillparzerstr. 9
84036 Landshut

Tel.: 0871-851421
E-Mail: Barbara.Schneider@st-marien-la.de

Stellvertretende Sprecherin

Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Angelika Schlarb
Universität Bielefeld
Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft
Abteilung für Psychologie
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld
Telefon: 0521-106-4320
E-Mail: angelika.schlarb@uni-bielefeld.de

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen.

Dieser Grundsatz drückt den Schwerpunkt der Arbeit in der AG Pädiatrie aus. Schlafstörungen bei Kindern beziehen sich auf das gesamte schlafmedizinische Spektrum, aber es gibt zahlreiche entwicklungs- und reifungsbedingte Besonderheiten im Säuglings- und Kindesalter zu beachten. Diese sind bei ableitungstechnischen Standards ebenso zu berücksichtigen wie bei der Festlegung von Normwerten für die unterschiedlichen Altersstufen. Bei therapeutischen Maßnahmen ist die hinreichende Einbeziehung der Eltern sicher zu stellen. Das Wissen um den gesunden Kinderschlaf stellt dabei die Basis in Begleitung und Prävention. Besonderen Stellenwert im Kindesalter haben Insomnien, Schlafbezogene Atmungsstörungen, Parasomnien und Schlafbezogene rhythmische Bewegungsstörungen. Schlafstörungen dieser Kategorien werden daher in der AG Pädiatrie besonders intensiv bearbeitet. Prognostische Gesichtspunkte von Schlafstörungen bei Kindern bedürfen der differenzierten Bewertung, da es einerseits Störungen gibt, die in der Regel mit zunehmendem Alter abklingen, andererseits Störungen, die zu schweren Folgeerkrankungen bis ins Erwachsenenalter hineinführen können, wenn sie nicht frühzeitig behandelt werden. Neben den Patienten bezogenen Themen werden in der AG Pädiatrie auch wirtschaftliche Fragen erörtert, bei denen der erhöhte technische und personelle Aufwand in der pädiatrischen Schlafmedizin eine Rolle spielt.

Aktuelle Kinderschlafmedizin: https://www.kleanthes.de/category/projekte

Die „Aktuelle Kinderschlafmedizin“ erscheint seit 2011 in einem jährlichen Rhythmus meist parallel zur Frühjahrestagung. Das Buch richtet sich mit gründlich aufbereitetem Grundlagenwissen, zahlreichen Praxistipps und weiterführenden Literaturhinweisen an Psychologen, Kinderärzte, Neonatologen, HNO-Ärzte, Logopäden, Kieferorthopäden und alle weiteren Interessenten, die sich mit dem aktuellen Kenntnisstand zu Fragen der Kinderschlafmedizin vertraut machen möchten.

Veranstaltungen

Konsensuspapiere

In Zusammenarbeit mit anderen Fachgesellschaften:
„Einheitliche Basisversorgung von Kindern und Jugendlichen mit Long Covid.“ Monatsschrift Kinderheilkunde 2022.-170.539-547; https://doi.org/10.1007/s00112-021-01408-1
Mai 22 DGKJ