Schwerpunkt der Arbeit sind die entwicklungs- und reifungsbedingten Besonderheiten bei Schlafstörungen im Säuglings- und Kindesalter. Diese sind bei ableitungstechnischen Standards ebenso zu berücksichtigen wie bei der Festlegung von Normwerten für die unterschiedlichen Altersstufen. Bei therapeutischen Maßnahmen ist die hinreichende Einbeziehung der Eltern sicher zu stellen. Schlafstörungen bei Kindern beziehen sich auf das gesamte schlafmedizinische Spektrum. Besonderen Stellenwert im Kindesalter haben Insomnien, Schlafbezogene Atmungsstörungen, Parasomnien und Schlafbezogene rhythmische Bewegungsstörungen. Schlafstörungen dieser Kategorien werden daher in der AG Pädiatrie besonders intensiv bearbeitet. Prognostische Gesichtspunkte von Schlafstörungen bei Kindern bedürfen der differenzierten Bewertung, da es einerseits Störungen gibt, die in der Regel mit zunehmendem Alter abklingen, andererseits Störungen, die zu schweren Folgeerkrankungen bis ins Erwachsenenalter hineinführen können, wenn sie nicht frühzeitig behandelt werden. Neben den Patienten bezogenen Themen werden in der AG Pädiatrie auch wirtschaftliche Fragen erörtert, bei denen der erhöhte technische und personelle Aufwand in der pädiatrischen Schlafmedizin ein zu beziehen ist.


Bericht zu den Aktivitäten der AG im Zeitraum 2019-2020


Fragebögen:


DGSM-akkreditierte Kinderschlaflabore:


Literaturempfehlung:

Polysomnographischer Atlas der Schlaf-Wach-Stadien im Entwicklungsgang vom Säuglings- zum Jugendalter
Sabine Scholle und Evemarie Felmann-Ulrich.
2. Auflage, 2012 ecomed MEDIZIN. ISBN: 978-3-609-16466-3.


Weiterbildung:

E-learning-Angebot zur Obstruktiven Schlafapnoe bei Kindern
Autoren: Dr. med. Alfred Wiater, Dr. med. Anna Wings


Weitere Informationen:

 


AG-Sprecher

Dr. med. Barbara Schneider
St. Marien Kinderklinik
Grillparzerstr. 9
84036 Landshut
Tel.: 0871-8529
E-Mail: Barbara.Schneider@st-marien-la.de

Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Angelika Schlarb
Universität Bielefeld
Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft
Abteilung für Psychologie
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld
Telefon: 0521-106-4320
E-Mail: angelika.schlarb@uni-bielefeld.de