Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V. (DGSM) vertritt als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlich Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) die Schlafforschung und Schlafmedizin in Deutschland. Die derzeit über 2200 Mitglieder der DGSM kommen aus nahezu allen medizinischen Fachbereichen, insbesondere aus der Inneren Medizin, Psychiatrie und Neurologie, Pädiatrie, HNO-Heilkunde und Allgemeinmedizin. Es besteht eine enge Kooperation mit der Zahnmedizin, Kieferorthopädie und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.

Die DGSM  verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Satzungszweck der DGSM ist, die Erforschung des Schlafs und seiner verwandten Gebiete zu fördern, die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Schlafstörungen zu verbessern und die Verbreitung neuer Informationen über Schlafforschung zu veranlassen. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch wissenschaftliche und praktische Aktivitäten der Mitglieder im Bereich der klinischen und experimentellen Schlafforschung, der Versorgung schlafgestörter Patienten und durch die Fortbildung aller Berufsgruppen, die hiermit beschäftigt sind. Der Satzungszweck wird auch durch die Ausrichtung von Kongressen, anderer wissenschaftlicher Veranstaltungen, Arbeitstagungen und Vortragsveranstaltungen auf dem Gebiet der Schlafforschung und Schlafmedizin und durch die Finanzierung von Fort- und Weiterbildungsaufenthalten verwirklicht.

Organe der Gesellschaft sind der Vorstand, das Wissenschaftliche Komitee und die Mitgliederversammlung. Die Mitgliederversammlung setzt Arbeitsgruppen ein, in denen unterschiedliche schlafmedizinische Themen bearbeitet werden. Themenspezifisch arbeiten unterschiedliche Arbeitsgruppen in Netzwerken zusammen. Der Vorstand setzt Kommissionen ein, um definierte Aufgaben der Gesellschaft, wie das Qualitätsmanagement oder Fortbildungen umzusetzen. Das Wissenschaftliche Komitee ist zuständig für die wissenschaftliche Kongressvorbereitung und die Nachwuchsförderung und berät den Vorstand bei wissenschaftlichen Themen. Die DGSM bietet auch Qualifikationsmaßnahmen und Fortbildungen für medizinisch-technisches Fachpersonal an.

Die wissenschaftliche Fachzeitschrift der DGSM ist die Zeitschrift Somnologie. Die Zeitschrift Somnologie ist auch das wissenschaftliche Fachorgan der Österreichischen Gesellschaft für Schlafmedizin & Schlafforschung (ÖGSM) und der Schweizerischen Gesellschaft für Schlafforschung, Schlafmedizin und Chronobiologie (SGSSC).

Die DGSM ist in enger Kooperation mit der European Sleep Research Society (ESRS) und der World Sleep Society (WSS).

Die DGSM arbeitet ebenfalls eng zusammen mit den schlafmedizinischen Selbsthilfegruppen. Sie bietet Patienteninformationen zu schlafmedizinischen Krankheitsbildern und Informationen zu den bei der DGSM akkreditierten qualitätsgeprüften Schlaflaboren an.